Audit Demografische Robustheit

© Foto olly - Fotolia.com

Demografischen Wandel gestalten

Das Stichwort »Demografie« beschäftigt und elektrisiert die Unternehmenspraxis zu Recht: Früher oder später betrifft die demografische Entwicklung der Gesellschaft alle Unternehmen – sei es aufgrund alternder Belegschaften oder weil Kunden sich verändern. In hektischen Aktionismus zu verfallen – z. B. mittels Entlassung Älterer, massiver Ausbildung und Einstellung Jüngerer – ist darauf die falsche Antwort.

Mit einem spezifisch ausgerichteten Leistungsangebot unterstützt unser Institut Sie bei dem Ziel, demografische Robustheit zu erlangen, das heißt vorbereitet zu sein auf die kommenden Herausforderungen, um sie mit einer alternden Belegschaft zu meistern.

 

Unser Angebot

Mit Ihnen zusammen werden wir gangbare, praxistaugliche Lösungen entwickeln und umsetzen um Ihr Unternehmen auch mit einer alternden Belegschaft wettbewerbsfähig zu halten.

Analyse und Priorisierung von Handlungsfeldern

In einem intensiven Expertengespräch bewerten wir zunächst die Situation in Ihrem Unternehmen mit einem ganzheitlichen Ansatz. Wir analysieren wie systematisch und erfolgreich sie den demografischen Wandel bereits gestalten. Aufgrund unserer Erfahrungswerte positionieren wir Sie dabei zu anderen Unternehmen und geben Ihnen damit eine wesentliche Orientierung.

Kompaktes standardisiertes Vorgehen

Sie erhalten von uns eine schriftliche Dokumentation und Präsentation Ihrer aktuellen Situation und empfohlener Handlungsbereiche. In detaillierter Rückmeldung erfahren Sie, welche Reifegrade die von Ihnen verfolgten Maßnahmen erzielen:

  • Wie ist der Wirkungsgrad der Maßnahmen zu bewerten?
  • Gehen Sie die einzelnen Maßnahmen systematisch genug an?
  • Sind die Maßnahmen so aufgesetzt, dass die gesamte Zielgruppe erreicht wird?
  • Wie ist die Akzeptanz in der Zielgruppe einzuschätzen?

Das Auditierungskonzept ermöglicht ein kompaktes Vorgehen in vier Wochen von der Erstaufnahme bis zur Abschlusspräsentation. Der Auditierungsprozess umfasst folgende Schritte:

  • Abgrenzung des Untersuchungsbereichs oder der zu vergleichenden Bereiche
  • Auswertung verfügbarer schriftlicher Informationen (z. B. Geschäftsbericht)
  • Strukturiertes Experteninterview mit einem oder mehreren Mitgliedern der Geschäftsleitung (je ca. vier Stunden Dauer)
  • Auswertung der Ergebnisse in Kennzahlen und Grafiken
  • Ableitung prioritärer Handlungsfelder
  • Präsentation und Diskussion der Ergebnisse vor und mit der Geschäftsleitung

 

Handlungsfelder

Dem demografischen Wandel in ganzheitlicher Weise begegnen heißt, bereits im Ansatz die verschiedenen betrieblichen Funktionsbereiche zu integrieren und gemeinsam ein Bündel an Maßnahmen auf die Erlangung »demografischer Robustheit« auszurichten. Dies gelingt, indem Betriebe auf allen acht Handlungsfeldern aktiv werden, die wir im Folgenden kurz beschreiben:

Strategie

So wie alle Maßnahmen zur Stärkung der demografischen Robustheit in Einklang mit der Unternehmensstrategie ausgestaltet werden müssen, gilt es auch, alle Demografie-Maßnahmen an einer integrierten Demografie-Strategie auszurichten.

Unternehmenskultur

Kultur ist, was gelebt wird. Mit anderen Worten: wie wir alltäglich miteinander umgehen und aufeinander zugehen, worauf wir Wert legen und was wir ablehnen, das macht unsere Kultur aus. So hat Kultur einen starken prägenden Einfluss darauf, wie auf den demografischen Wandel reagiert wird.

Führung

Die Führungskräfte sind zentrale Leistungsträger im Unternehmen. Sie sind in Ihrem Arbeitsalltag direkt mit den Auswirkungen des demografischen Wandels konfrontiert. Geben Sie Ihnen die zur Bewältigung benötigten Informationen, Hilfsmittel und Ressourcen.

Arbeitsbedingungen

Unsere Beschäftigten verbringen die meiste aktive Zeit des Tages mit Arbeit. Die Arbeitsbedingungen spielen bei der Auswahl des Arbeitgebers sowie bei der Entscheidung, wie sehr sich die Beschäftigten engagieren, eine entscheidende Rolle.

IT-Unterstützung

Technik ist das Mittel zum Zweck. Unter demografischer Perspektive meint dies vor allem, Menschen nach ihren individuellen Fähigkeiten/Einschränkungen in der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen. Auch Lern-, Wissensaustausch- und Innovationsprozesse sind zu unterstützen.

IT-Unterstützung

Personalentwicklung wird noch weiter an Bedeutung gewinnen. Zur Ausschöpfung der Mitarbeiterpotenziale – bis sie mit 67 Jahren in Rente gehen – wird es zukünftig noch viel stärker darauf ankommen, möglichst alle Beschäftigten kognitiv fit zu halten und ihnen Laufbahnen zu bieten, die ihren Stärken entsprechen.

Innovation und Wissen

Stetige Innovation ist für nahezu jedes Unternehmen wettbewerbsentscheidend, sei es Prozess- oder Produktinnovation. Um dies – mit einer alternden Belegschaft und parallel zu Verrentungswellen – leisten zu können, wird es stärker darauf ankommen, einen intensiven Wissensaustausch zu fördern.

Prozesse und Strukturen

Schlanke, etablierte Prozesse und klare Strukturen und Verantwortlichkeiten sind die maßgeblichen Stellhebel, um notwendige Produktivitätssteigerungen zu erzielen. Die so erzielte Transparenz und Orientierung sind wesentliche Voraussetzungen für Flexibilität, Wissenstransfer und Innovation.

Situationsanalyse

Das »Audit Demografische Robustheit« (ADR) erhebt und bewertet, wie verschiedene Funktionsbereiche Ihres Unternehmens heute den Herausforderungen des demografischen Wandels begegnen. Die Experten des Fraunhofer IAO führen auf Ebene der Geschäftsführung ausführliche Experten-Interviews durch und leiten aus den Rückmeldungen prioritäre Maßnahmen und Handlungsfelder ab. 

ADR-Demonstrator

Mit Hilfe des ADR-Demonstrators können Sie einen ersten Eindruck der demografischen Robustheit Ihres Unternehmens gewinnen. Der etwa 15-20-minütige Test beinhaltet Auszüge aller angeführten Handlungsfelder. Für eine tiefergehende Analyse wenden Sie sich bitte an nebenstehende Ansprechpartner.

  • /content/externallinklib/adr/de/adrsurvey

Reifegradbestimmung

Die Bewertung findet anhand vier "Bewertungsdimensionen" statt:

Wirksamkeit

Gemeint ist, wie die insgesamte Wirksamkeit einzuschätzen ist. Hier spielt die "Eignung" mit hinein: Wie wirksam kann die Maßnahme überhaupt sein? Ist sie als geeignet einzuschätzen? (aus IAO-Sicht). Gemeint ist aber auch die tatsächliche Wirksamkeit: Wird das Angezielte erreicht? Ist dies zu beobachten?

Breite

Meint die tatsächliche Erreichung/Ansprache aller, die mit der Maßnahme erreicht werden sollen. Nicht gemeint ist, ob alle Funktionsbereiche, Hierarchieebenen etc. erreicht werden. Sondern: Ob tatsächlich alle erreicht werden können, die angesprochen werden sollen. Nicht gemeint ist, ob alle ein Angebot nachfragen.

Systematik

Wird die Maßnahme ernsthaft und geplant verfolgt, oder nur beiläufig und zufällig. Gibt es einen Beauftragten, einen Prozess, Methoden/Tools etc. Oder: Wurde ein Kümmerer benannt, der aber ansonsten keine Direktive oder Unterstützung hat (Ressourcen etc.).

Akzeptanz

Wird die Maßnahme generell als positiv eingeschätzt? Oder wird sie abgelehnt? Nicht gemeint ist, in welchem Umfang sie nachgefragt wird. Dies kann aber gleichwohl ein Indiz sein. Bewertungen der Zielgruppe wären hilfreich zur Einschätzung.

ADR-Demo

Mit Hilfe des ADR-Demo-Tools können Sie einen ersten Eindruck der demographischen Situation in Ihrem Betrieb gewinnen. Der etwa 15-20  minütige Test beinhaltet Auszüge aller oben angeführten Gestaltungsfelder in Form jeweils eines Erfolgsfaktors. Für eine tiefergehende Analyse wenden Sie sich bitte an nebenstehende Ansprechpartner.

  • »Audit Demografische Robustheit«- Demoversion

Demografiefeste Unternehmensentwicklung

Entsprechend Ihrer individuellen Ausgangssituation unterstützen wir Sie gerne bei Ihren nächsten Schritten. Dazu bringen wir unsere Expertise in den Themenfeldern Arbeitsgestaltung, Mitarbeiterentwicklung, Lernen und Wissensmanagement sowie Kompetenzmanagement mit ein.

Fraunhofer Podcast

Abschied vom Jugendwahn

So langsam bekommen auch Unternehmen den demographischen Wandel zu spüren. Die Herausforderung: Ältere Arbeitnehmer müssen körperlich und geistig fit bleiben.

Der Podcast, aus der Reihe "Zukunft erleben – Technik hören", informiert Sie über Gefahren und Chancen des demografischen Wandels. Sie können die MP3 Datei downloaden und sich so einen ersten Eindruck über die Perspektiven einer demografiebewussten Unternehmensentwicklung machen.

Tagungsband

Demografiebewusste Unternehmensentwicklung

Zum Forum »Demografiebewusste Unternehmensentwicklung« hat das Fraunhofer IAO die Vortragsunterlagen der Teilnehmer in einem Band veröffentlicht. Der 185 Seiten umfassende Band zeigt viele verschiedene Praxisbeispiele und vermittelt Impulse, wie sich Demografie-Management in konkrete Maßnahmen umsetzen lässt.