Industrieprojekte

 

Beschäftigtenbefragung 2017

Die bundesweite Beschäftigtenbefragung 2017 der IG Metall mit über 600.000 Teilnehmern bietet umfassendste empirische Möglichkeiten, um für den industriellen Sektor, einschließlich der industrienahen Dienstleistungen und Handwerksbranchen, Antworten auf zentrale betriebliche Gestaltungsfragen zum Thema Flexibilisierung zu finden.

 

mobiles Arbeiten

Die Daimler AG hat im Jahr 2015 in einer grossangelegten, gemeinsam von Unternehmensleitung, Gesamtbetriebsrat und IG Metall getragene Neugestaltung der Regelung zu mobilen Arbeitsformen angestossen. Ziel ist die Ausarbeitung einer modernen, innovativen Arbeitsform unter intensiver Beteiligung von Mitarbeitern und Führungskräften.

 

Beschäftigtenbefragung 2013

Ziel des Projektes sind vertiefte statistische Auswertungen einer groß angelegten Beschäftigtenbefragung und die Einordnung dieser Ergebnisse in den Stand der arbeitswissenschaftlichen Forschung aus Sicht eines unabhängigen Forschungsinstitutes.

 

Communicare

Im Projekt "Communicare" hat das IAO ein großes IT-Systemhaus darin unterstützt, die Anforderungen und Voraussetzungen für die Einführung des modernen, vernetzten IT-Arbeitsplatzes der Zukunft zu erheben um wesentliche nutzerseitige Funktionalitäten zu bestimmen.
 

Demografieorientierte Organisationsplanung

Ein großer Interessenverband will seine Organisationsplanung auf Basis absehbarer demografisch induzierter Mitgliederentwicklungen optimieren. Ein kundenspezifisches statistisches Tool, welches über eine interaktive Oberfläche Einflussgrößen jederzeit vom Kunden selbst nachjustierbar macht, garantiert maßgeschneiderte visualisierte Prognosen in die Zukunft.

 

Einführung von Wissensmanagement bei der IG Metall

Mit dem Projekt „Einführung von Wissensmanagement“ werden die Potenziale von Social Media für die Nutzung und Vernetzung des Wissens innerhalb der Vorstandsverwaltung und in der Kooperation mit ehrenamtlich Tätigen genutzt.
 

Fachliche Begleitung zum Thema »Lernumgebungen«

Didaktische, medientechnische, organisatorische und räumliche Konzepte.
 

Flexible Arbeitsformen

Mit der Einführung flexibler Arbeitsformen soll ein wesentlicher Beitrag zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität und der Mitarbeiterbindung geleistet werden. In diesem Projekt hat das IAO die Einführung dieser organisatorischen Innovation mit der Planung, Begleitung und Evaluation des Pilotprojektes realisiert.
 

Flexwork - Quote

In diesem Projekt wurde für den Auftraggeber, ein grosses Unternehmen im Dienstleistungsbereich, eine unternehmensspezifische Quote für die Anzahl maximal einzurichtender Telearbeit ermittelt, um einerseits den Bedürfnissen der Mitarbeiter gerecht werden zu können, andererseits aber auch einen performanten Betrieb und eine gute Dienstleistungsqualität zu ermöglichen. Ergänzt wurde dieser Quotierungsansatz durch die Erarbeitung praktischer Handlungshilfen für Führungskräfte, die bei der Auswahl von Mitarbeitern und der Einführung flexibler Arbeitsformen Unterstützung bieten.
 

länger leben. länger arbeiten. länger lernen

Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Wissensmanagement, der allgemeinen demographischen Entwicklung und dem »Wettbewerb um die besten Köpfe« liegt es im Interesseder Unternehmen, das Potenzial ihrer Arbeitnehmer frühzeitig zu erkennen, um dieses auch in Zukunft mit geeigneten Maßnahmen zu unterstützen und um davon zu profitieren.Das Projekt verfolgt das Ziel, die neurowissenschaftlich begründbaren Zusammenhänge von Arbeitsgestaltung und Lerngewöhnung, von Lernkonzepten und Führungsumgebung zu analysieren und anwenderorientiert aufzubereiten.
 

Next Generation Workplace

Mit dem Projekt „Next Generation Workplace“ wird die IT-Planung für die Arbeitsplatzausstattung aller Mitarbeiter in einem hochgradig nutzer- und beteiligungsorientierten Format realisiert. Damit entspricht das Vorgehen den Anforderungen einer selbstbewussten und teilhabeorientierten Haltung der Mitarbeiter.
 

Studie »Alternsgerechtes Arbeiten«

Mit dem Ziel, dem Mittelstand konkrete Handlungsempfehlungen für ein alternsgerechtes Arbeitsumfeld an die Hand zu geben, initiiert das Fraunhofer IAO im Auftrag des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg die Studie »Alternsgerechtes Arbeiten«.