USER-DRIVEN WORKPLACE DESIGN

© Foto VLADGRIN – iStockphoto.com

Digitalisierung der Arbeit

Für Unternehmen ist Wissen die zentrale und erfolgsentscheidende Ressource. Mehr denn je muss Wissen heute jedoch fließen, um den Anforderungen zu genügen, die kürzere Innovationszyklen und ein immer schnellerer Kommunikationstakt stellen. Um die Wissensströme zu generieren und zu lenken, bedarf es neben motivierten, kreativen Köpfen auch eines Arbeitsplatzes, welcher die Kommunikation, Interaktion und Transaktionen zwischen den Mitarbeitenden und ihrer Umwelt ermöglicht. Der digitale Arbeitsplatz fungiert dabei sowohl als technischer Enabler als auch als Attraktivitätsmerkmal und leistet somit einen großen Beitrag, um qualifiziertes Personal zu gewinnen, zu binden und zu motivieren. Eine solche Infrastruktur, die ihre Nutzerinnen und Nutzer verbindet, ubiquitär arbeitsfähig macht und begleitet, kann nur in enger Interaktion mit diesen Anwendern definiert, ausgerollt und laufend weiterentwickelt werden. Eine aktive Beteiligung der Mitarbeitenden ist damit Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche IT-Implementierung. Dabei stehen Sie als Entscheider – gerade in großen, multinationalen Unternehmen – zusätzlich vor der Herausforderung, unterschiedliche Arbeitskulturen und -modi zu verbinden und zu unterstützen.

Kernelemente unseres Ansatzes zum digitalen Arbeitsplatz

  • Bei der Gestaltung berücksichtigen wir relevante Trends sowie die Wettbewerbsumgebung
  • Nur Nutzerinnen und Nutzer dienen als zuverlässige Quellen für Anforderungen an den digitalen Arbeitsplatz
  • Die Bedarfsspezifikation darf kein IT-Spezialwissen voraussetzen
  • Die nützlichsten Anforderungen müssen zuerst umgesetzt werden
  • Nutzerinnen und Nutzer entscheiden allein, ob eine Anforderung erfolgreich realisiert wurde
  • Der digitale Arbeitsplatz der Zukunft muss laufend weiterentwickelt und angepasst werden

Vorgehen des Fraunhofer IAO

Das Fraunhofer IAO geht gemeinsam mit Ihnen die notwendigen Schritte für die Konzeption und Umsetzung eines modernen IT-Arbeitsplatzes. Dabei berücksichtigen wir stets Ihre unternehmensspezifi schen Besonderheiten. Zum Einsatz kommen folgende bewährte Methoden:

Trendsammlung und -bewertung

Die von den Mitarbeitenden als relevant eingestuften Umfeld- und Technologietrends werden mit einem Online-Survey gesammelt und bewertet. Damit erschließen Sie den Vorstellungs- und Erwartungshorizont Ihrer Belegschaft.

User Story-Sammlung und Aggregation

Mit dieser Methode können die Mitarbeitenden in ihren Worten ganz einfach ihre gewünschten Funktionen definieren. Wir unterstützen Sie dabei, auch sehr große Mengen an Anforderungen rechnergestützt und hocheffizient zu erheben.

User Story-Priorisierung

Auf Basis der KANO-Methode bewerten wir, welche Anforderungen in den Augen der Anwender ein Muss sind und welche Anwendungen und Services die User begeistern. So legen wir den Grundstein für Ihre inpiduelle Roadmap.

User Story-Roadmapping

Je nach Nutzen der einzelnen User Stories, existierender Infrastruktur, Investitionsvolumen und verfügbarer Ressourcen werden die User Stories in eine Roadmap überführt, die an unternehmenstypische IT-Planungsprozesse anknüpft.

Digital Workplace Cockpit

Der Umsetzungsgrad, die Nutzerzufriedenheit und die Performance der umgesetzten Funktionalitäten sollten laufend überwacht und ergänzt werden. So entwickeln Sie Ihre IT kontinuierlich weiter und behalten den Nutzerfokus stets im Blick. Wir bieten ein Konzept, ein solches »Cockpit« für Ihre IT zu entwickeln und in Ihren IT-Planungsprozess zu integrieren.

Begleitung der Veränderungen

Neue Anforderungen sowie die Implementierung neuer IT verändern auch organisationale Rahmenbedingungen und Prozesse. Wir unterstützen Sie dabei, diese Veränderungen zu bewältigen und die Kultur Ihres Unternehmens aktiv weiterzuentwickeln.

Ihre Vorteile

  • Die agilen Methoden erhöhen Ihre Reaktionsfähigkeit auf neue Trends und technologische Umbrüche.
  • Durch konsequente Nutzerorientierung kann vernetzte und interdisziplinäre Zusammenarbeit reibungsfrei stattfinden. Wissensintensive Arbeitsplätze können
    ihre Nutzeneffekte und Innovationspotenziale entfalten.
  • Die gleichberechtigte Zusammenarbeit nimmt Ihre Mitarbeitenden in ihrem Teilhabeanspruch und ihren Werten ernst. Damit entsprechen Sie deren Anforderungen, um als attraktiver Arbeitgeber zu gelten.
  • User-Driven Digital Workplace Design bietet Ihrer IT eine Leitlinie für die Auswahl der richtigen Investitionen zur richtigen Zeit. Diese realisiert einerseits Quick Wins, beachtet andererseits aber auch die strategischen Leitlinien und infrastrukturellen Voraussetzungen Ihres Unternehmens.

Angebote der »Collaboration Performance« Familie:

 

Collaboration Audit

Zusammenarbeit gestalten - Grundstein für den Unternehmenserfolg